Hier findet ihr sechs Anzeichen in der Tabelle dafür, dass im Fantasy-Rollenspiel eine Hexe in der Nähe ist.
Spielhilfen

Mittwochstabelle: 6 Anzeichen, dass die Hexe in der Nähe ist

Print Friendly, PDF & Email

Es gibt viele Dinge in der Folklore, die immer für einen solchen Schauer gut sind. Hexen sind für mich so ein Thema, denn in ihrer Urform, sind sie wirklich erschreckende Gestalten. Sie werden allgemein als böse angesehen, aber oft wenden sich Dorfbewohner auch an sie, weil ihnen in einer verzweifelten Lage sonst keiner helfen kann. In dieser Mittwochstabelle möchte ich auf einen Aspekt eingehen, der oft mit Hexen (und anderen düsteren Gestalten) in Verbindung gebracht wird: Es gibt unheilvolle Zeichen, wenn sie sich nähert.

Natürlich ist es in erster Linie für Fantasy geeingt, aber auch für abgelegene Landstriche in Modern Day-Settings nicht völlig fehl am Platz.

Die Tabelle

W6Wenn die Hexe naht
1„Glaub mir, dein Verstand mag es noch ausblenden, aber dein Körper merkt, wenn sie dich beobachtet. Er weiß, dass du eigentlich Angst haben sollst und so werden deine Augenbrauen und der Bart wird von deinem Freund da schon bald weiß. Glaubst du nicht? Ich verrate dir: So alt so ich vor meinem letzten Besuch im Wald nicht aus!“
2„Tiere im Wald sind natürlich nicht ungewöhnlich! Das meine ich auch nicht, Dummkopf! Aber wenn euch welche ungewöhnlich nahe kommen, seid achtsam! Einst entdeckte ich eine dürren, zerrumpften Raben, der mir bis zum Waldrand unentwegt folgte, ohne eine Ton zu machen. Das war ihr Spion, kein Zweifel! Was bin ich gerannt!“
3„Habt ihr gerade einen Scherz über die Hexe gemacht, ihr Narr? Macht das bloß nicht da draußen im Wald. Ich kenne einen Holzfäller, der hatte vor nichts Respekt, auch vor der schrecklichen Alten der Wälder nicht. Aber kaum hatte er sein dummen Witz ausgesprochen, da schwoll ihm die Zunge an. Fast erstickt wär er an ihr!“
4„Lasst euch von einem weitgereisten Händler sagen, dieser Ort ist wirklich unheilvoll. Vor vielen Jahren wollte ich eine Abkürzung durch den Wald nehmen. Doch irgendwann fing der Weg an, sich endlos zu ziehen und Äste verbargen jedes Tageslicht. Es nahm einfach kein Ende und ich floh in Panik. Er als mein Pferd stürzte und sich ein Bein brach, endete dieser Albtraum.“
5„Die Hexe ist eine böse, faulige Ausgeburt der Dunkelheit. Ist sie nahe, gerinnt die Milch, aber auch im Wald könnt ihr es merken. Schmeckt euer Wasser plötzlich nach Fäulnis, dann solltet ihr schleunigst die Flucht antreten, egal ob nach Vorn oder zurück. In ihrer Gesellschaft kann nichts wohlschmeckendes existieren. Nur einem starken Brand scheint es nichts anzuhaben. Prost!“
6„Ich schwöre euch, ich habe es gehört. Sie hat gekichert, die grauenhafte Alte, zwischen den Bäumen. Bin ich froh, dass mir nicht das Herz stehengeblieben ist. Ich wollte gar nicht genauer schauen, doch dann knackte es unter meinen Füßen. Knochen! Bei allem was heilig ist, der ganze Weg war voller Knochen. Ich bete, dass es nur Tierknochen waren. Sie sind echt. Hier, seht!“

Im finsteren Wald…

…haben Charaktere so mache unheimliches Erlebnis. Welchem finsteren Wesen, über das sonst nur gemunkelt wird, ist eure Gruppe schon begegnet? Gab es Anzeichen, dass sich etwas Böses nähert?

Teile diesen Beitrag als erstes!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.