Die sechs Fundstücke können eure SC im Rollenspiel Coriolis in Raumschiffwracks entdecken.
Spielhilfen

Mittwochstabelle: 6 Fundstücke in Raumschiffwracks [Coriolis]

Print Friendly, PDF & Email

Heute gibt seit längerem wieder eine systemspezifische Tabelle. Es geht wieder um Material für Coriolis – Der Dritte Horizont, ein System, dass ich sehr schätze und ich als eine meiner beiden Kampagnen leite. Dieses Mal geht es um Fundstücke, die eure SC in dahintreibenden Raumschiffen finden können. Solche sind ein beliebtes Thema und daher hoffe ich, dass diese Einträge Spielleiter:innen dazu inspirieren können, “tote” Schiffe mit etwas erzählerischem Leben zu füllen.

Es muss aber nicht unbedingt ein Raumschiffwrack sein. Den Großteil der Einträge funktioniert auch mit Raumstationen, Apartments auf der Coriolis und ähnlichem.

Die Tabelle

W6Fundstücke
1Ein Konvolut an beglaubigten Abschriften, Dokumenten und Geburtsurkunden. Ein halb fertiggestellter Lebenslauf scheint Alles zusammenzuführen. Offenbar versuchte hier jemand seine Verwandschaft zu einer wichtigen Familie der Zenithischen Hegemonie nachzuweisen.
2Eine Flasche mit einem schimmernden, goldenen Schnaps. Das Etikett ist schwer zu entziffern, da die Sprache sehr altertümlich ist und auch die Datumsangabe fremdartig erscheint. Tatsächlich ist dies eine Flasche Rhaas Freudenklang, die das Jahr der brennenden Tränen überlebt hat, im dem Algol weitflächig verwüstet wurde.
3Die Summe von 1.500 Birr zusammen mit der Kopie eines Schuldscheins. Dieser besagt, dass die Summe von einer Athar Qaderi geliehen und nun zurückgezahlt werden sollte. Jede:r mit Kontakten zur Freien Liga weiß, dass sie eine mächtige Magnatin dort ist und dieses Geld ist die Gelegenheit, Kontakt zu ihr zu bekommen.
4Das Tagebuch eines Pilgers, der alle Heiligen Riten, die die Kirche der Ikononen fordert, vollbracht und niedergeschrieben hat. Wer sich näher damit befasst, stellt fest, dass es überaus poetisch ist und eine Inspiration für viele Gläubige sein könnte.
5In einer Kryokammer liegt wohlbehalten der Sproß einer mächtigen und reichen Familie von Darbaran. Dokumente besagen, dass er*sie zu einer politschen Hochzeit unterwegs war. Weckt man ihn*sie allerdings auf, möchte er*sie die Gelegenheit lieber nutzen, um auf der Coriolis unterzutauchen.
6Eine alte Schirmmütze für Offizier:innen, die allerdings keiner Kultur zugeordnet werden kann, weder der Zenither:innen noch der Erstsiedler:innen. Setzt man sie auf, stellt sich schnell ein beklemmendes Gefühl von Ikonenverlassenheit ein. Sie gehörte einer*m Offizier:in des Ersten Horizonts.
Was gibt das Schiff für Fundstücke preis?

Das richtige Fundstück dabei?

Spielt ihr Coriolis? Was haltet ihr von diesen Gegenständen und inspirieren sie euch, den Dritten Horizont noch ein Stück weiter zu erkunden? Gerne würde ich hören, was in eurer Runde für spannende Dinge aufgetaucht sind. Nicht nur bezogen auf dieses System, sondern generell als Funde in Wracks und Ruinen. Ich bin gespannt auf eure Kommentare und freue mich auch über Likes!

Teile diesen Beitrag als erstes!

3 Kommentare

  • yennico

    Das erste Fundstück fasziniert mich. Ich weiss nur noch nicht, wie ich daraus ein Abenteuer (zwar für ein anderes Systtem) machen kann? Sind es alles Originale oder Fälschungen? Wo ist die Person, die den Lebenslauf angefangen hat zu schreiben? Aus welchem Grund wird versucht eine Verwandtschaft zu beweisen?

    Als Abenteuer könnte ich mir gerade nur vorstellen, dass jemand die Spielercharactere anheuert um diese Verwandtschaft zu beweisen (geht nur in einem System ohne Divination Magie). Suchen in Archiven oder Hacken von Datenbanken beschäfigt nicht alle Klassen/Rollen/Charactere. Alternativ arbeitet man für die Gegenseite und versucht den Verwandtschaftsnachweis mit Beweisen anzufechten. Was ist, wenn der Nachweis aber wirklich lückenlos ist oder besser wenn er fehlerhaft ist, aber zu einer bisher unbekannten Verwandtschaft führt.

    Mir fehlen bisher die Ideen, um alle Charaktere insbesondere die der kämpfenden Zunft mit wichtigen Aufgaben in das Abenteuer einzubinden.

    • Lord of the Manor

      Vielleicht heuert ja eine Gegenseite selbst Söldner an, die gegen die Charaktere vorgehen. Das wäre ein radikaler Schritt, aber wenn es um viel Geld geht z.B., weil jemand droht in der Erbfolge herabzurutschen, dann wäre das ein Szenario. Oder noch drastischer: die Gegenseite hat sich vor Jahrzehnten selbst mit gefälschten Dokumenten in die Familie hereingeschrieben. Dann gingen natürlich alle Alarmglocken an, wenn jemand, sei es auch aus anderen Motiven, im Stammbaum rumwühlt. Mit entsprechender Motivation wäre also für gewaltätige Gegenwehr gesorgt und die Kämpfenden bekommen zu tun.
      Vielleicht liegen ja auch Teile der zu besorgenden Informationen in feindseligem Gebiet. Z.B. einer Raumstation/Burg, die erst seit nicht allzu langer Zeit von Piraten/Banditen besetzt wurde. Dann wäre die Party auch wieder mit einem Gegner konfrontiert, der potentiell nicht vor Gewalt zurückschreckt (und dem gegenüber man sich in den meisten Settings selbst nicht zurückhalten muss).

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.