In dieser Tabelle gibt es sechs merkwürdige Vorkommnisse, die in einem Hotel stattfinden.
Spielhilfen

Mittwochs-Tabelle: 6 Vorkommnisse in Hotels

Print Friendly, PDF & Email

…, die so manche:n zu einer Umbuchung veranlassen würden. Hotels sind Orte, in denen man eigentlich während des Urlaubs – oder auch während einer Geschäftsreise – Ruhe und Entspannung finden sollte. Aber vom Gilman House in H.P. Lovecrafts Schatten über Innsmouth zum Overlook Hotel in Stephen Kings Shining, gibt es viele Beispiele, die das genaue Gegenteil sind. So extrem wie in diesen beiden Fällen muss es nicht ausarten, es sei denn ihr wollt es gerne. Aber hier sind sechs Vorkommnisse von mir für euch, die wahrscheinlich auch erfahrenen SC (wahrscheinlich gerade solchen) zu denken geben sollten.

Die Einträge sind so geschrieben, dass eine Person auf spezielle Weise handelt, aber das ist natürlich keine Anleitung zum Railroading. Es werden als kleine Anregung nur ein paar wahrscheinliche Dinge beschrieben und was darauf folgen könnte.

Es ist dem Thema geschuldet, dass diese Einträge am besten für Modern Day-Settings mit Mystery-Einschlag funktionieren. Aber natürlich muss es kein Hotel im strengeren Sinne sein, sondern auch Motels, Pensionen, Jugendherbergen und ähnliches passen gut.

Ein menschenleerer Hotelflur, in dem ein Vorkommnis aus dieser Tabelle stattfinden könnte.
War da etwas um die Ecke?
Photo by Tony Yakovlenko on Unsplash

Die Tabelle

W6Vorkommnisse im Hotel
1Von der Decke tropft es. Als du hochschaust, siehst du eindeutig den nassen Fleck und das Wasser, was sich dort gesammelt hat. Du holst Personal, doch sie können im Zimmer darüber nichts finden und auch mit den Leitungen scheint alles ok zu sein. Als ihr wieder in deinem Zimmer seid, ist an der Decke keinerlei Spur mehr zu sehen, nur der nasse Fleck auf dem Boden zeugt noch von dem Ereignis. Am nächsten Tag beginnt es zur gleichen Zeit wieder zu tropfen.
2Am ersten Tag hast du dir nichts dabei gedacht, dass an der Rezeption nacheinander drei verschiedene Leute saßen. 8-Stunden-Schichten halt. Aber auch am zweiten und am dritten Tag ist jedes Mal jemand anderes dort. Du fragst die Leute und sie sagen dir letzlich alle das Gleiche: Sie sind Studenten, die man spontan zur Aushilfe für eine Schicht angestellt hat. Wer sie eingewiesen hat? Jemand von Personal, auch wenn keiner mehr beschreiben kann, wie die Person aussah.
3Es ist gibt an der Rezeption einen Bildband über die Geschichte des Hauses zu erstehen. Er ist schon ein paar Jahre alt und scheint kein Verkaufsschlager zu sein. Trotzdem holst du dir ein Exemplar und blätterst darin herum, um Zeit totzuschlagen. Dir fällt auf, dass darin ein Stockwerk beschrieben wird, das es hier nicht gibt. Abgedruckt sind Fotos, eine Beschreibung und sogar Pläne. Doch du hast keinen Zweifel, dass es nicht das Beschriebene nicht existiert, sondern in Wirklichkeit gleich ein Stockwerk weniger da ist. Den ominösen Versammlungsraum gibt es nicht.
4Du hast in den Gängen immer wieder das Gefühl, dass noch jemand dort entlanggeht. Erst denkst du dir nichts dabei, schließlich bist du nicht allein in diesem Hotel, aber als du dich einmal umblickst, verschwindet schnell jemand um die Ecke. Beim nächsten Mal das gleiche Spiel, nur siehst du die Person deutlicher. Beim dritten Mal, steht eine schlaksige junge Frau mit X-Beinen in einem dunklen Blazer dort, eine weite Kapuze über dem Kopf, die ihr Gesicht im Dunkel hält. Nur ihre langen Haare schauen ein Stück raus. Sie scheint erschrockener als du und rennt um die nächste Ecke. Als du ihr folgst, ist nichts von ihr im Korridor zu sehen.
5In der Hotelbar entdeckst du am Tresen eine kleine, krude Einritzung. In griechischen Buchstaben steht dort Ἔχιδνα (Echidna). Eine merkwürdige Hinterlassenschaft, die mit einer Scherbe oder etwas ähnlich Unpraktischem gemacht worden zu sein scheint. Manchmal machen Leute merkwürdige Dinge. Dann entdeckst du im Hotelrestaurant eine weitere Ritzung: Τυφῶν (Typhon). Wer immer das gemacht hat, scheint mit einem Mal nicht zufrieden zu sein. Ob es noch mehr gibt?
6Ständig hörst du ein Krächzen, manchmal auch mitten in der Nacht, aber vor dem Fenster siehst du keine Vögel. Als du anfängst darauf zu achten, fällt es dir immer häufiger auf, sogar in den Korridoren. Irgendwann fliegt dir eine Krähe entgegen und die Ursache scheint geklärt. Aber als du dem Personal Bescheid sagst, lächeln sie nur und sagen dir, das müsse so sein. Immerhin würden sie hier wohnen.
Oh, oh, was ist denn das?!

Eure Spielerlebnisse in Hotels?

Ich denke, in einem solchen Hotel kann einem schon mulmig werden. Schickt ihr eure SC dorthin? Was werden sie dort erleben? Teilt mir gerne in den Kommentaren mit, was sie schon in einem Hotel oder ähnlichen mitmachen mussten. Für alles weitere könnt ihr auch das Kontaktformular nutzen.

Teile diesen Beitrag als erstes!

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.