Mysteriöse Ereignisse in der Stadt Jader für das Dragon Age Rollenspiel
Inspiration

Gazette: Erlass in Jader [Dragon Age]

Print Friendly, PDF & Email

Gazette war eine Reihe, die ich für John Doe’s RPG Manor einmal begonnen habe, dann aber leider sträflich vernachlässigt. Es sollte darum gehen, einen innerweltlich nutzbaren Text für ein System zur Verfügung zu stellen. Aber das muss ja nicht so bleiben, deshalb habe ich hier noch einmal den letzten Beitrag für euch. Wie ich das Konzept ursprünglich angedacht habe, wird es zu diesem Text morgen eine Tabelle mit möglichen Erklärungen zu den Ereignissen aus dem Text geben.

Die Nachricht

Ein offizieller Aushang am Marktplatz von Jader, der letzten Stadt in Orlais vor der Grenze zu Ferelden. Zuvor vom Herold des Barons dort offiziell ausgerufen.

Bürgerinnen und Bürger von Jader,

es ergeht folgendender Erlass: das Hügelland südlich der Stadt ist von nun an, bis zur Aufhebung dieses Erlasses, von allen zu meiden. Ein Zuwiderhandeln wird mit Zwangsdienst in den Lehmgruben bestraft.

Des Weiteren wird jeder, der vom Weg aus, der zur Kaiserstraße im Süden führt, Lichter in den Hügeln gesehen hat, dazu aufgefordert sich bei der Kommandantin der Stadtwache zu melden. Für Aussagen von großem Gehalt, kann eine Belohnung von mehreren Kupfern ausgegeben werden.

Dies ergeht im Namen von Baron Severin Doucy von Jader

Was steckt dahinter?

Ich würde gerne erfahren, was eurer Meinung nach hinter dem Erlass steckt. Meine Erklärungsansätze bekommt ihr dann morgen in der Bonustabelle.

Was haltet ihr generell von der Idee der Gazette? Ist das etwas, dass euch inspirieren kann? Lasst mich auch das gerne wissen!

Den anderen, alten Beitrag aus der Reihe Gazette findet ihr hier. Auch dieser hat eine Tabelle bekommen.

Teile diesen Beitrag als erstes!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.